Schwimmen

Die Glocke 19.09.2020

 

Liebe Eltern unserer Schwimmkinder.

Sie alle fragen sich sicher, ob und wann auch unsere Angebote im Kinderschwimmen wiederbeginnen. Nach der coronabedingten Einstellung aller unserer Angebote im März, der teilweisen Öffnung im Mai, dem erneuten Lockdown im Kreis GT und der anschließenden Sommerferien sind nun inzwischen fast fünf Monate ohne Kinderschwimmen vergangen. Auch bei der DLRG Ortsgruppe sieht es nicht anders aus, sowie bei benachbarten Vereinen. Als im Mai eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes in einzelnen unserer Gruppen stattfand unter Einhaltung aller erforderlichen und durch die Gemeinde verordneten Abstands- und Hygienevorschriften, war die Schwimmhalle noch weiterhin geschlossen. Eine Wiederaufnahme des Schwimmbetriebes war somit noch nicht möglich. Mittlerweile testet die DLRG im Bereich Leistungsschwimmen bei Erwachsenen und älteren Kindern, die bereits auf weiterführende Schulen gehen, inwieweit man einen Schwimmregelbetrieb stattfinden lassen kann unter Einhaltung der zuletzt gültigen Coronaschutzverordnung, die noch bis zum 12.08. Gültigkeit hat. Hierzu dürfen sich maximal sechs Personen inkl. Trainer gleichzeitig im Wasser aufhalten, Duschen und Umkleiden dürfen nur eingeschränkt mit maximal drei Personen genutzt werden. In den Sporthallen bleiben die Duschen und Umkleiden noch komplett weiterhin geschlossen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auch wir immer nur reagieren können. Wir als Vorstand werden durch die Gemeinde Langenberg informiert, was nach aktuell geltender Coronaschutzverordnung möglich ist, die Gemeinde hält sich da an die Richtlinien des Landessportbundes NRW. Erst gestern bekam ich per mail die Info, dass die oben genannten Richtlinien so noch bis zum 12.08. gelten. Ob und wie es danach zu weiteren Lockerungen kommt, können wir leider erst dann wissen. Dazu gehört auch, dass wir Stand heute noch nicht wissen, ob die Kinder Schwimmnudeln, Schwimmbretter benutzen dürfen und, was noch viel wichtiger ist, ob unsere Übungsleiterinnen und Helfer Hilfestellung geben dürfen, sprich Ihre Kinder bei Bedarf anfassen dürfen. Gerade im Bereich Schwimmen ist das absolut lebensnotwendig, noch mehr als beim Turnen zum Beispiel. Dort darf man inzwischen auch wieder Hilfestellung geben, nachdem Sportarten, in denen Körperkontakt unvermeidbar ist, wieder zugelassen wurden und seit dem 15. Juli sogar mit bis zu 30 Personen in geschlossenen Räumen ausgeübt werden dürfen. Daher hoffen wir, dass diese Lockerungen auch für den Schwimmsport rasch Gültigkeit haben und entsprechend umgesetzt werden können. Dazu bedarf es allerdings immer etwas an Vorlaufzeit, in denen wir als Verein in Absprache mit der DLRG entsprechende Konzepte zur Umsetzung erstellen müssen.

Ich habe mich vorab gestern dazu mit den betreffenden Übungsleiterinnen zusammengesetzt und über das weitere Vorgehen beraten. Fakt ist, wir können vor dem 12.08. nur wieder auf Sicht fahren, wie man so schön sagt. Das heißt, wir planen Stand heute einen vorsichtigen Beginn des Schwimmbetriebes für Kinder ab dem 27. und 28. August. Die Übungsleiterinnen werden sich dazu in der nächsten Zeit telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen. Ich kann allerdings jetzt bereits sagen, dass mit den Kindern, die bereits Schwimmfähigkeit besitzen, begonnen wird, sprich Kinder aus dem 1. und 2. Schuljahr. Nach aktuellem Stand, nach dem die Übungsleiterinnen, keine Hilfestellung geben können, wäre es unverantwortlich und risikoreich, Kinder ohne Schwimmfähigkeit in das Becken zu lassen. Ich bitte dafür um Verständnis bei den Eltern der betroffenen Kinder! Die Sicherheit Ihrer Kinder hat für uns die allerhöchste Priorität. Weiterhin ist es notwendig, dass jedes Kind zu jeder Trainingseinheit einen Mund-Nasen-Schutz mitbringt, der beim Betreten und Verlassen der Schwimmhalle zu tragen ist. Außerdem ist jedes mal eine durch die Eltern ausgefüllte Teilnahmeerklärung mitzubringen, die vor Beginn einer Übungsleiterin oder Helferin auszuhändigen ist. Ohne eine solche Erklärung darf Ihr Kind nicht am Schwimmtraining teilnehmen. Gerade für die erste Schwimmeinheit wäre es gut, wenn die Kinder die Erklärung ausgefüllt dabei haben. Ich werde den Vordruck dazu als PDF in den Anhang dieser mail packen. Auf Basis dieser Bescheinigungen erstellen die Übungsleiterinnen jedesmal die für den Tag gültige Anwesenheitsliste. Beide Formulare müssen vom Verein vier Wochen aufgehoben werden um eine Rückverfolgbarkeit im Falle einer Covid 19 Infektion sicherzustellen. Kopien dieser Vordrucke könne Sie natürlich auch vor Ort bekommen und dann dort ausfüllen.

In diesem Sinne eine schöne letzte Ferienwoche und einen guten Schulbeginn für Ihre Kinder.

Für den Vorstand des Turnvereins TV “Einigkeit” Langenberg e.V.

Kai Bremmekamp (1. Vorsitzender)

 

 

Eine feste Schwimmgruppe haben wir in unseren Reihen nicht.

Das Schwimmen beschränkt sich auf die einzelnen Sportgruppen, wie „Flotte Truppe“
Seniorenturnen, Fitness für Sie, und Triathlon.

Lediglich für unser Kleinen bieten wir spezielle Schwimmgruppen an.
Marie Luise Bauer betreut am Donnerstag ab 14:00Uhr in der Eltern-Kind-Gruppe unsere ganz Kleinen.

Freitags ist das Kinderschwimmen angesagt. Begonnen wird mit der Wassergewöhnung. Im Vordergrund steht der Spaß für die Kinder, das Erspielen des Wassergefühls, das Tauchen und die ersten Schwimmbewegungen. Unser Ziel ist, daß alle Kinder bis zum Eintritt in die Schule das „Seepferdchen“ erlangt haben.

Neben dem Unterricht kommen Spiele im Wasser nicht zu kurz. Mit vielen Wassergeräten, Bälle, Bretter, Nudeln Matten usw. erfinden die Kinder immer neue Spiele und wollen, wenn die Zeit herum ist, oft nicht aus dem Wasser.