Laufen

 

 

Lutterlauf  in Marienfeld am 22.08.2015

 

Lutterlauf20150822 (3)
Unsere Starter:
 Günter, Heike und Jürgen

Lutterlauf20150822 (5)

Heike, freudestrahlend im Ziel

Laufen

Seit 1982 gehört die Laufgruppe zum TV „Einigkeit“. Neben andern waren
Karl-Heinz Rosen und Ludwig Vogel die Gründer. Zu Beginn ging es nur darum, sich mit gleichgesinnten zu treffen und dem gemeinsamen Hobby zu frönen.

Die Teilnehmer Zahl stieg stetig an und neue Leute meldeten sich die das Laufen erlernen wollten.

So wurde im August 1982 der erste Laufkurs gestartet.

Läufer mit sportlichen Ambitionen war das auf die Dauer natürlich nicht genug nur in Langenberg zu laufen. Sie suchten den sportlichen Vergleich im Wettkampf.
Seit 1983 beim Volkslauf in Harsewinkel präsentiert sich die Laufgruppe in der Volkslaufszene. Zunächst wurden nur die „kürzeren“ Läufe in der näheren Umgebung besucht, doch die längeren Strecken reizten die Sportler ungemein.

So sind seit 1984 die Sportler der Laufgruppe Langenberg bei Marathonläufen im
In- und Ausland präsent.

Seit 1992, zum 10. Bestehen der Laufgruppe veranstalten wir einen Volkslauf. Wir bieten den Läufern 3 Laufstrecken an. Die Strecke von 1100m ist als Schnupperlauf für Anfänger und Kinder gedacht. Bei der 5 km Strecke wird eine Schülerklassenauswerung gemacht, für die 11 km Strecke ist das Mindestalterauf
7 Jahre festgesetzt.

Für Walker werden die 5 km und 11 km angeboten.

Unsere Strecken sind leicht hügelig, sie bieten die ideale Trainingsmöglichkeiten für den Hermannslauf.

 

Von 1993 – 2004 haben wir 10-mal den Staffellauf um den Kreis Gütersloh organisiert. Dabei heben wir in 18 Etappen die Grenzen unseres Kreises abgelaufen.
Start war immer kurz nach Sonnenaufgang um 5:30 Uhr in Langenberg. Das Ziel in Langenberg haben wir dann nach über 180 km und ca. 18 Stunden nach Sonnenuntergang erreicht.
Zu dem Lauf waren alle Läufer eingeladen, sie mussten sich nur an unseren Zeitplan und an die Tempovorgaben halten. Wir haben kein Startgeld erhoben, sondern haben für einen karikativen Zweck gesammelt.

So wurden unser Spenden unter anderem an das Kinderhospiz in Bethel, an die Kinderkrebshilfe, an das Waisenhaus in Rietberg und an die Langenberger Kindergärten überwiesen.

Wegen mangelnder Nachfrage, fehlender Unterstützung durch andere Vereine und wegen dem enormen Aufwand mussten wir den Staffellauf im Jahr 2004 mit der 10. Auflage, leider einstellen.